Taufe/Segnung

«Einen anderen Grund kann niemand legen als den, der gelegt ist: Jesus Christus»
1. Korintherbrief 3, 11
übrige<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-schoeftland.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>154</div><div class='bid' style='display:none;'>2711</div><div class='usr' style='display:none;'>336</div>

 

Taufe am see<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirchenweb.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>34</div><div class='bid' style='display:none;'>378</div><div class='usr' style='display:none;'>24</div>

 

Wenn Sie Ihr Kind taufen lassen möchten,
bitten wir Sie, mit einer der » Pfarrpersonen Verbindung aufzunehmen.
Beim Gespräch zur Vorbereitung der Taufe können Fragen und Anliegen bezüglich des Tauf- oder Segnungsgottesdienstes besprochen und geklärt werden. Selbstverständlich können Sie sich auch als erwachsene Person zur Taufe anmelden. Wann welche Pfarrperson den Taufgottesdienst leitet, können Sie unten anhand der Liste erfahren. (Cursor auf den Link halten.)

Bei der Taufe wird Ihr Kind auf den Namen Gottes des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes getauft und damit in die christliche Gemeinde aufgenommen. Sie als Eltern übernehmen die Verantwortung, Ihrem Kinde dieses "Ja" Gottes erfahrbar und den Glauben an Jesus Christus lieb zu machen. Dabei unterstützt Sie die Kirchgemeinde. So kann Ihr Kind dieses "Ja" später im Leben einmal bewusst und persönlich bestätigen (voraussichtlich bei der Konfirmation). Als Eltern und Taufpaten versprechen Sie dies vor versammelter Gemeinde.
Voraussetzungen
Um ein Kind in der reformierten Kirche taufen zu lassen, muss mind. ein Elternteil der reformierten Kirche angehören.
Gotte und Götti kann werden, wer einer christlichen Konfession angehört.
Es gibt auch die Möglichkeit der Kindersegnung,
dabei wird dem Kind der Segen Gottes, sein "Ja" zugesprochen. Sie als Eltern, überlassen es aber bewusst Ihrem Kinde, ob und wann es sich später aus eigener Überzeugung taufen lassen will. Dass Sie ihm beim Heranwachsen den Glauben an Jesus Christus vermitteln und vorleben, ist dabei genauso Anliegen wie Aufgabe.
Bei der Segnung wird kein Versprechen abgegeben.
Taufgottesdienste
Bereitgestellt: 26.07.2018     Besuche: 17 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch