OEME

Ökumenische Kampagne 2017
Weniger für uns. Genug für alle.

Bfa-Logo<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-schoeftland.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>30</div><div class='bid' style='display:none;'>161</div><div class='usr' style='display:none;'>154</div>

 

Flüchtlingshilfe Libanon<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-schoeftland.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>113</div><div class='bid' style='display:none;'>1790</div><div class='usr' style='display:none;'>154</div>

Flüchtlingshilfe Libanon

Wir sind nicht allein auf der Welt -

– unsere Gemeinde schaut weit über den eigenen Tellerrand, nicht nur bei Basaren.
Die Vielfalt an regelmässigen Aktionen im Bereich Ökumene, Mission und Entwicklungszusammenarbeit (kurz: OEME) ist gross.

In der Passionszeit vor Ostern findet ein ökumenischer Gottesdienst zum gemeinsamen Suppenzmittag statt. Mit Unti-Kindern und freiwilligen Helferinnen und Helfern verkaufen wir im März im Rahmen der Brot-für-alle-Kampagne Rosen zu einem symbolischen Preis von fünf Franken.

Durch das ganze Jahr sammeln wir Kollekten und Spenden für ganz unterschiedliche Projekte weltweit und stellen ein bis zwei Mal im Jahr die Arbeit einer Hilfsorganisation genauer vor.

Für jeweils zwei bis drei Jahre unterstützen wir ein ausgewähltes Projekt, dem einzelne Spenden und die Kollekte des Wähenessens im Oktober zugute kommen.

Seit Anfang 2017 unterstützen wir das HEKS bei seinem Engagement unter den 1,2 Millionen Flüchtlingen im Libanon.

Das HEKS schreibt dazu:
„In Shatila und Borj el Borajne, den palästinensischen Flüchtlingslagern in Beirut, sind die Not und das Elend gross. HEKS leistet mit Unterstützung der Glückskette und der Waldenserkirche Italien humanitäre Hilfe für syrische Flüchtlingsfamilien und Gastfamilien in der Höhe von 5 Millionen Franken. Zudem unterstützt HEKS im Rahmen der kirchlichen Zusammenarbeit Projekte der evangelischen Kirchen in Beirut zur schulischen Förderung von Flüchtlingskindern.
Von den rund vier Millionen Menschen, die das kriegsgeplagte Syrien bisher verlassen haben, sind über ein Drittel in den Nachbarstaat Libanon geflüchtet.“


Sie möchten dabeisein?

Spenden für dieses Projekt bitte auf das folgende Konto:

PC 50-16350-8
Brot für alle der ref. Kirchgemeinde Schöftland
5040 Schöftland
Vermerk " Flüchtlingshilfe Libanon"


Allen Geberinnen und Gebern sei an dieser Stelle herzlich gedankt!
Unsere nächsten Veranstaltungen
Oekumenischer Gottesdienst
mit gemeinsamem Suppenzmittag

Sonntag, 5. März 2017, 10:00 bis 11:30 Uhr
im kath. Pfarreizentrum Schöftland


_________________________________________________________________

Verkauf fair produzierter und gehandelter Rosen

Das Max-Havelaar-Gütesiegel steht für fairen Handel mit Kleinproduzentinnen und -produzenten im Süden und für wirkungsvolle Massnahmen gegen Armut. Die Rosen werden dieses Jahr erstmals von Coop zur Verfügung gestellt und zu einem symbolischen Preis von 5 Franken verkauft. In Schöftland helfen - wie schon im vergangenen Jahr - die Unti-Kinder von Silvia Müller.

Unsere Verkaufsstellen am 25. März:

- Schöftland beim Caprice, 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr
- Bottenwil beim Volg, 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr
- Staffelbach beim Volg, 8:30 Uhr bis 10:30 Uhr


Brot und Rosen sind für alle Menschen gedacht und geschaffen - übrigens nicht nur am Samstag, den 25. März.




Bereitgestellt: 27.09.2017     
aktualisiert mit kirchenweb.ch