Dörte Gebhard

Klimagerechtigkeit – jetzt!

So hiess das Motto der diesjährigen Kampagne von «Fastenaktion» (bisher: Fastenopfer) und «HEKS-Brot für alle» in der Passionszeit. Der Wandel weg von fossilen Brennstoffen hin zu erneuerbaren Energien ist dringend nötig, um die Klimaerhitzung wenigstens zu begrenzen.
Im ökumenischen Gottesdienst am Suppenzmittag in Schöftland spürtenwir miteinander dem Abschalten, dem sinnvollen Umgang mit unseren äusseren und inneren Energieressourcen nach. Begleitet wurden wir vom Gesang der ökumenisch verbundenen Chöre unter Leitung von René Dublanc und Susanne Heule. Insgesamt kamen 1'646 Franken bei Suppe und Brot für eine gerechtere Welt zusammen: am Ende des Gottesdienstes, im Saal und beim Suppenverkauf über die Gasse.

Auch der Rosenverkauf war ein Erfolg: Wir haben in unseren Dörfern insgesamt 300 Rosen verkauft und 1'191 Franken Spenden sammeln können. An dieser Stelle sei allen Helferinnen und Helfern gedankt, die schon lange dabei sind oder zum ersten Mal beigetragen haben, beim Rosenverkauf und beim Suppenkochen: Anita Morgenthaler und Karin Kurz, Ursula Rüfenacht und Annarös Steiner, Urs Rauber, Monika Frehner mit den 5. Klässlerinnen und -Klässlern, Edith und Max Hürlimann, Therese und Peter Schmid, Brigitte Dietiker und unserem Sigristen Dani Hürzeler.

Gott sei mit seinem Segen überall dort, wo unsere Hilfe ankommt, er sei bei den fröhlichen Geberinnen und Gebern, den Helferinnen und Helfern bei diesen beiden Aktionen.

Dörte Gebhard, Pfarrerin, für das Ressort WWK (Weltweite Kirche)
Bereitgestellt: 28.04.2022     Besuche: 79 Monat 
aktualisiert mit kirchenweb.ch