Anita Morgenthaler

Abendmahl feiern

Abendmahl_neu<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>kirche-schoeftland.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>137</div><div class='bid' style='display:none;'>3067</div><div class='usr' style='display:none;'>287</div>

In dieser Zeit, in der wir keine gemeinsamen Abendmahle in Gottesdiensten feiern können, möchten wir Sie ermutigen, das Abendmahl in einfacher Form selber zu feiern.

Der Vorschlag eignet sich für eine Feier zu Hause, sei es in der Familie, zu zweit oder auch alleine.

Wenn wir so Abendmahl feiern, sind wir nicht alleine, sondern in Gedanken verbunden miteinander - und durch die Gegenwart von Jesus Christus.



Dauer: circa 10-15 Minuten, Texte von Lukas Stuck,
Ablauf inspiriert von Familien aus der Kirchgemeinde Zofingen.

Vorschlag
An einem Esstisch oder an einem anderen beliebten Platz zu Hause:
• Einen Teller mit ein paar Stück Brot
• Becher oder Gläser mit Traubensaft/Wein
• Eine Kerze

Eine Kerze anzünden

Psalm 23 gemeinsam lesen:

Der Herr ist mein Hirte
mir wird nichts mangeln.
Er weidet mich auf einer grünen Aue
und führet mich zum frischen Wasser.
Er erquickt meine Seele.
Er führt mich auf rechter Strasse
um seines Namens willen.
Und ob ich schon wanderte im finsteren Tal,
fürchte ich kein Unglück;
Denn du bist bei mir,
dein Stecken und Stab trösten mich.
Du bereitest vor mir einen Tisch
im Angesicht meiner Feinde.
Du salbest mein Haupt mit Öl
und schenkest mir voll ein.
Gutes und Barmherzigkeit
werden mir folgen mein Leben lang
und ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar.

Gemeinsames Singen

z.B. mit Kindern Lied «I laden öi ii»
oder ein anderes Lied (z.B. 704 Meine Hoffnung im Gesangbuch)

(2x) Ich laden öi ii
Zu Brot und Wii
Und zum mit mir zäme sii
Dänked a mich
Und a miis Riich
Dänn wird ich immer bin öi sii

Jesus seit, ich laden öi ii
Chömed alli, Gross und Chlii
A miim Tisch dörf jede sii
Immer bin ich au debii

Einsetzungsworte vorlesen

Jesus und die Jünger sassen um den Tisch.
Da nahm Jesus das Brot, dankte Gott dafür, brach mehrere Stücke ab und sagte: „Nehmt das Brot und esst alle davon. Es ist das Brot des Lebens. In diesem Brot bin ich ganz bei euch.“
Nachdem alle vom Brot gegessen hatten, nahm Jesus den Kelch, sprach das Dankgebet und gab ihn an alle weiter mit den Worten „Nehmt und trinkt alle aus diesem Kelch. Auch er ist ein Zeichen des neuen Lebens. Wenn ihr davon trinkt, gehört ihr ganz zu mir und ich bin euch ganz nahe. Feiert dieses Mahl immer wieder und erinnert euch dann an meine Worte.


Abendmahl

Dazu kann gesagt werden:
Das Brot des Lebens für dich / der Becher der Gemeinschaft für dich.

Unser Vater beten

Unser Vater im Himmel
Geheiligt werde dein Name
Dein Reich komme
Dein Wille geschehe, wie im Himmel so auf Erden
Unser tägliches Brot gib uns heute
Und vergib uns unsre Schuld
Wie auch wir vergeben unsern Schuldigern
Und führe uns nicht in Versuchung
Sondern erlöse uns von dem Bösen
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit
In Ewigkeit
Amen

Bereitgestellt: 10.04.2020      
aktualisiert mit kirchenweb.ch